Freestyle

Wer mit seinem Board lieber springen und auch vorschriftsmäßig landen möchte, der ist mit einem Freestyle Board auf der sicheren Seite. Das Freestyle Board ist wesentlich kürzer, als die Boards, die man im Tiefschnee einsetzt. Die Größen liegen hier im Bereich von 130 bis 165 cm. Das Tail (Heck) unterscheidet sich von der Nose nicht und ist identisch. Dies ist auch der Grund, warum es sich hervorragend für Sprünge und Landungen eignet. Die Bindung kann mittig auf dem Freestyle Board montiert werden, damit einem die Möglichkeit gegeben wird, vorwärts und auch rückwärts zu fahren. Dies alles geschieht nur durch die entsprechende Gewichtsverlagerung und auch die Körperhaltung. Damit diese Beweglichkeit auch erhalten bleibt, ist die Softbindung hier ein wichtiger Bestandteil.

Das Freestyle Board für die gehobenen Ansprüche auf der Piste

Das Freestyle Board der neueren Generation sind etwas härter, dies wirkt sich auch auf die Bindung aus. Schließlich wirken bei den meist spektakulären Sprüngen sehr hohe Kräfte, die schon gewisse Anforderungen an das Material stellen. Ansonsten wäre das mitunter sehr gefährlich, denn nicht immer glückt auch jedes Kunststück optimal. Durch die verbesserte Materialauswahl ist auch selbst bei einem sehr hohen Tempo noch die Handhabung und Kontrolle über das Freestyle Board möglich. Auch wenn das Freestyle Board einiges aushalten muss, wird kein Board ausgeliefert, dass nicht entsprechende die Anforderungen einhalten kann, gerade was die Belastbarkeit betrifft. Allerdings sollte man das Freestyle Board bei einem schwereren Sturz auf mögliche Haarrisse und dergleichen untersuchen lassen. Man muss ja kein unnötiges Risiko eingehen.

Mit dem Freestyle Board seine Fähigkeiten unter Beweis stellen

Das Freestyle Board ist auch des Öfteren in der Halfpipe anzutreffen. Auch hier ist es möglich, Kunststücke oder auch Sprünge zu absolvieren. Gerade die Wendigkeit auf kleinstem Raum und das niedrige Gewicht ermöglichen den ein oder anderen Sprung sowie eine ausgeklügelte Kür, bei der die Schwierigkeiten aneinandergereiht werden. Mit einem Freestyle Board hat man unzählige Möglichkeiten, das Snowboarden spektakulär zu gestalten.