Carving Board

Das Carving Board zeichnet sich einzig und allein dadurch aus, dass es ausschließlich auch nur zum Carven genutzt wird. Dazu bedient man sich den speziellen Kanten, die für die Schnelligkeit und den Fahrspaß konzipiert sind. Dadurch besteht die Möglichkeit, aggressiver und genauer fahren zu können. Im Gegensatz zu den Race Boards kann man mit einem Carving Board sehr schwungvolle Linien fahren, ohne an Geschwindigkeit einzubüßen. Der Fahrfluss wird hier nicht gestört und man kann, wenn gewünscht auch zwischen den Kurven noch Fahrt aufnehmen. Dies wird aufgrund der hohen Vorspannung des Bretts sowie der Torsionssteifigkeit ermöglicht.

Die Form beeinflusst das Fahrverhalten

Das Carving Board ist am Heck recht eckig und nicht, wie sonst durchaus üblich rund. Die sogenannte Nose, also die Snowboard-Spitze, ist recht flach gehalten, damit mit möglichst viel Kantenlänge gefahren werden kann und man auf dem Schnee die Auflagefläche konstant beibehalten kann. Auch hier vertraut man für die Schuhbefestigung auf eine steifen Plattenbindung, um die Herrschaft über das Gerät nicht zu verlieren. Das Carving Board zeichnet sich durch seine unterschiedliche Breite im Mittelbereich aus. Wie beim Carving Ski spielt auch diese eine sehr wichtige Rolle.
Grundsätzlich hängt die Brettbreite ja auch von der eigenen Schuhgröße ab und sollte auch unbedingt berücksichtigt werden. Ein guter Stand ist ein wesentlicher Aspekt für die Lauffreude. Das schmale Carving Board ist in der Mitte zwischen 14 und 16 cm breit. Die normalen Carving Boards messen rund 19 bis 20 cm. Hat man sich allerdings vor das Extreme Carving entschieden, dann ist das Carving Board rund 21 bis 23 cm breit. Manchen Hersteller bieten allerdings auch Zwischengrößen an, die ein problemloses Carven ermöglichen.

Das Hauptaugenmerk liegt auf den Snowboard-Kanten

Wie man sich vielleicht vorstellen kann, wenden die Kanten beim Carving Board sehr strapaziert, daher sollte man bei der Auswahl auch auf die entsprechende Qualität achten. Selbst ein pfleglicher Umgang kann nicht vor Kantenschlägen schützen. Doch zu viele Schläge am Carving Board können die Fahreigenschaft wesentlich beeinträchtigen. Daher sind Qualitätsprodukte in diesem Bereich unbedingt zu bevorzugen.