Skitouren Hose

Wenn man eine Skitour plant, dann sollte man unbedingt auf die richtige Kleidung achten. Hier eignet sich, besonders wegen der Kälte, die entsprechende Winterbekleidung. Auch wenn man seinen Rucksack eher leicht packen will, sollte man auf eine Skitouren Hose nicht verzichten. Je nach Modell sind diese recht leicht und auch nicht dick, idealerweise verfügen sie über eine Fütterung, welche die Kälte und den Wind abhalten und die Wärme, die sich staut, nach außen transportiert. Der Stoff, der Skitouren Hose, meist wird hier die beliebte Microfaser verwendet, sollte weich sein und nicht einengen. Wichtig ist auch, dass die Skitouren Hose schnell wieder trocknet, sollte sie doch einmal nass geworden sein.

Eine bequeme Einstellmöglichkeit bei der Tragweite ist zu beachten

Daher ist es praktisch, wenn sich der Hosenbund in der Breite verstellen lässt, sei es durch einen Gummizug oder aber durch eine Kordel. Auch Träger sorgen dafür, dass die Skitouren Hose bei Bewegung nicht hinterrutscht. Auch die Hosenbeine der Skitouren Hose können mit einem Reißverschluss versehen sein, um diese entsprechend der Skitouren Schuhe anpassen zu können. So kann auch kein Schnee in den Schuh eindringen. Als sehr praktisch haben sich auch mehrere Taschen erwiesen, in denen man Kleinigkeiten wie das LVS oder aber auch Brillen, Werkzeug oder Ähnliches verstauen kann. Die Skitouren Hose ist lang, was bei kalten Temperaturen in den Bergen recht zweckmäßig ist. Die ist ein entscheidender Unterschied zu einer Hose, die man für das Bergsteigen verwendet.

Farbenfroh kann Leben retten

Man sollte beim Kauf auch auf die Farbe achten. Im Falle eines Lawinenabgangs sind grelle Farben vorteilhaft, da diese leichter erkannt werden können. Dies ist auch in der Dämmerung sehr empfehlenswert. Die Größe der Skitouren Hose sollte so gewählt werden, dass sie nicht zu eng ist. Bei strenger Kälte kann es notwendig sein, noch wärmende Kleidung darunter zu tragen.