Skitouren Felle

Die Skitouren Ski an sich sind so konzipiert, dass man mit ihnen durch den Schnee wandern kann. Doch nicht immer ist der Schnee so griffig, dass der Skitourengänger auch gut vorwärts kommt. Hier bieten sich sogenannte Ski Felle an, die man sich unter die Ski klebt oder über die Spitze bzw. über das Heck des Skis zieht, so ist der komplette Tourenski bedeckt und kann eingesetzt werden. Ski Felle werden in erster Linie als Steighilfe eingesetzt. Richtig befestigt ermöglichen die Ski Felle ein leichtes Gleiten nach vorne, gleichzeitig sorgen diese dafür, dass man nicht nach hinten hin abrutscht.

Kunstfelle als Alternative zu Echtfellen

Man benutzte früher Naturfelle oder aber auch Seehundfelle, mittlerweile werden die Ski Felle allerdings überwiegend aus einer Art Flor, ähnlich dem Echtfell eingesetzt. Sehr vorteilhaft ist hier Mohair oder aber auch Polyamid. Hier ist wichtig zu beachten, dass die eingesetzte Faser kein Wasser aufnimmt, um die Gleiteigenschaften nicht zu beeinträchtigen. Da die Ski Felle mitunter doch sehr beansprucht werden, sollte eine Reißfestigkeit gegeben sein. Hier wird der Rücken meist mit einer Baumwollfaser bestückt. Die Herstellung der Fellflore für die Ski Felle ist recht aufwendig, da hierbei die Fasern erst entsprechend bearbeitet werden müssen, damit man die gleiche Laufeigenschaft erreichen kann, wie es mit den natürlichen Fellen der Fall wäre.

Lange Haltbarkeit bei sorgsamer Behandlung der Ski Felle

Ski Felle können recht oft wiederverwendet werden, allerdings sollte man darauf achten, dass diese nicht allzu oft mit Felsen und dergleichen in Berührung kommen und so schnell ausfransen. Daher sollte man diese nur über die Skitouren Ski ziehen, wenn man diese auch wirklich benötigt. Dann hat man einen wertvollen Begleiter, gerade auf glatten Aufstiegen und kommt gut dem Berg hinauf. Es empfiehlt sich bei der Wahl der richtigen Ausrüstung für die Skitouren Ausrüstung, auch an die sehr vorteilhaften Ski Felle zu achten.