Skitouren Bindung

Für einen Skitouren Ski gibt es eine spezielle Skitouren Bindung, die nicht unbedingt etwas mit einer alpinen Bindung gemeinsam hat. Grundsätzlich verfügt diese über besondere Erkennungsmerkmale. Zum einem gibt es hier Fangriemen, eine Steighilfe, die man verstellen kann, sowie Skistopper, die das Abhandenkommen, der Ski bei einem Sturz oder dergleichen verhindern. Sollte ein Sturz geschehen, löst sich der Ski meist von selbst aus der Skitouren Bindung, was auf der einen Seite bezüglich der Verletzungen sehr vorteilhaft ist.

Die Skitouren Bindung der neusten Generation

Allerdings sucht sich der Ski bei einem Sturz meist den Weg nach unten und man findet ihn nicht mehr, weil er talabwärts gerutscht ist. Dies verhindert ein kleines Bändchen, mit dem der Ski mit dem Bein verbunden ist und so nicht davonrutschen kann. Auch für den eventuellen Einsatz von sogenannten Harscheisen ist eine Vorrichtung vorgesehen. Beim Gehen ist die nur die Schuhspitze in der Skitouren Bindung fixiert, was bedeutet, dass man seinen Fuß selbst in der Skitouren Bindung abrollen kann. So ist fast ein richtiges Laufen möglich und man muss mit den Ski nicht steigen, was wesentlich kraftraubender ist. Für die anschließende Abfahrt kann man die Ferse wieder in der Skitouren Bindung fixieren, sodass man den entsprechenden Halt hat und dies dann wieder an eine normale Bindung erinnert. 

Die Plattenbindung hat ausgedient

Zu Beginn der Entwicklung stellte die Profilsohle bei der Skitouren Bindung eine kleine Schwierigkeit dar. Diese ließ nicht so ohne Weiteres fixieren. Allerdings wurden dafür dann Plattenbindungen eingeführt, die als Skitouren Bindung zunächst sehr praktisch waren. Auf dieser wurde dann der Skitouren Schuh fixiert. Mittlerweile ist man dazu übergegangen, den Skitouren Schuhen die Aufgabe der Platten zu übernehmen, sodass eine völlig neue Skitouren Bindung zum Vorschein kam. Neben dem praktischen Nutzen gelang es auch, auf diese Weise das Gewicht zu reduzieren. Der Tourenski verlor also allgemein ein wenig an Gewicht, was dem Skitourengänger durchaus positiv auffallen dürfte.