Lawinenrucksack

Mit einem Lawinenrucksack ist man bestens ausgestattet. Er bietet neben Komfort auch die entsprechenden sicherheitsrelevanten Ausrüstungsgegenstände, die man im Fall eines Unfalls oder aber nach einem Lawinenabgang benötigt, denn die Sicherheitsausrüstung muss im Notfall schnell griffbereit sein. Zahlreiche Details am Lawinenrucksack ermöglichen dies. So befinden sich Gegenstände wie Sonde, Schaufel oder das GPS-System je nach Modell im äußeren Bereich, sodass man nicht lange suchen muss. Es ist auch kein Problem hier noch entsprechend Kleidung oder Nahrung bzw. Trinkgefäße zu verstauen.

Auf eine gute Passform sollte geachtet werden

Der Lawinenrucksack sollte leicht, handlich und auch eng am Körper anliegend sein. Zahlreiche Schlaufen ermöglichen die Befestigung von einer Pfeife oder Eispickeln. Die Reißverschlüsse sollten wasserfest sein und sich auch mit nur einer Hand öffnen und schließen lassen. Für den perfekten Sitz sorgt, neben dem Brustgurt auch noch der ein oder andere zusätzliche Rückenprojektor, der in dem Lawinenrucksack integriert wurde. So ist der Rücken gepolstert und es ergeben sich keine unangenehmen Druckstellen. Je nach Modell liegt hier das Gewicht bei rund 500 bis 1000 Gramm. Das Volumen sollte Werte um 20 Liter aufweisen. Von der Optik unterscheidet sich der Lawinenrucksack nicht von einem normalen Tourenski Rucksack. Allerdings sollte man seinen Nutzen nicht unterschätzen. In den entsprechenden Signalfarben und durch die Polsterung ist es möglich auch bei einer Lawine relativ nah an der Oberfläche zu bleiben, weil man nicht nach unten gezogen wird.

Jeder Hersteller bietet die größtmöglichste Sicherheit auf der Skitour

Je nach Hersteller gibt es verschiedene Zubehörteile für den Lawinenrucksack. Man kann ihn entweder leer erwerben oder alternativ zu einem bereits ausgestatteten Modell greifen. Viele suchen sich ja ihren eigenen Lawinenrucksack gerne selber aus. Da ist dann die Passform oder aber die Inneneinteilung essentiell. Manche Skitourengänger haben auch eine Vorliebe für einen bestimmten Hersteller. Hauptsache man nutzt überhaupt einen solchen und ist auf dem Berg entsprechend gut gesichert.