Winterjacke

Bei den oft sibirischen Temperaturen, die in den Wintermonaten herrschen, kommt man ohne eine entsprechende Winterjacke nicht aus. Hier bleibt es dem persönlichen Geschmack überlassen, für welches Modell man sich entscheidet. Die Winterjacke sollte eine gute Wärmefunktion besitzen und gleichzeitig aber auch nicht zu schwer sein. Man möchte sich gerade, wenn man einen Wintersport betreibt, auch noch bewegen können. Die Winterjacke ist universell einsetzbar und erfüllt außerdem noch viele Funktionen. Gerade beim Skifahren hat man keine Hände frei, so ist es vorteilhaft, wenn man in den zahlreichen Taschen der Winterjacke, das ein oder andere sicher verstauen kann. Ganz gleich ob Handy oder auch eine Skibrille, Geldbeutel oder Schlüssel. Man hat alles immer sicher bei sich.

Pflegeleichte Stoffe werden bei der Winterjacke bevorzugt

Da bei den Sportlern leichtes Material bevorzugt wird, hat sich Mikrofaser oder eine Daunenfüllung als recht gut erwiesen. Daunen haben bekanntermaßen eine sehr gute Wärmewirkung, sind aber zusätzlich noch sehr leicht. Das gleiche Prinzip gilt bei der Mikrofaser oder bei einer Winterjacke aus Polyester. Die Atmungsaktivität bleibt erhalten und man beginnt nicht, unnötig zu schwitzen. Wärme und Feuchtigkeit werden nach außen hin wegbefördert. Viele Stoffe werden auch imprägniert, sodass kein Wasser hindurchdringen kann. Bei Regen würde sich die Winterjacke sonst unnötig mit Wasser vollsaugen, was nicht zweckmäßig wäre. Wer es kuschelig warm bevorzugt, kann auch eine Winterjacke wählen, die mit einem Fell (Kunstfell) gefüttert ist.

Auffällige Farben für bessere Sichtbarkeit auf der Skipiste

Die Farben der Winterjacke sollten einen Kontrast zur Umgebung bilden, damit man auch in der Dämmerung gut gesehen wird. Zusätzliche Reflektoren an den Ärmeln oder im Rückenbereich bieten ebenfalls ein wenig Schutz. Bei einigen Winterjacken kann man auch die Ärmel abtrennen. Dies macht man, wenn die Temperaturen dies zulassen und man nur einen Pullover benötigt. Die Winterjacke sollte in der richtigen Größe gewählt werden. Gerade, wenn man sich beim Wintersport bewegt, dann will man nicht eingeengt sein. Darauf ist beim Kauf unbedingt zu achten.