Skimütze

Bewegung in Eis und Schnee ist mitunter recht kalt, gerade die Ohren sind vor Kälte nicht sehr gut geschützt, daher sollte man beim Skifahren zu einer entsprechenden Skimütze greifen. Oft kann die Sonne auch ein wenig über die Kälte hinwegtäuschen. Die Skimütze schützt die Ohren und den gesamten Kopfbereich vor Auskühlung, Schnee und Nässe. Dabei gibt es unterschiedliche Modelle und Ausführungen. Ob Pudelmütze, Zipfelmütze oder eine recht dünne Mütze, die man unter dem Skihelm tragen kann. Sie erweist sich als recht praktisch und nützlich. Die Skimütze bietet einen Schutz, die ein herkömmliches Stirnband nicht bieten könnte.

Weiche Materialien sorgen für ein besseres Tragegefühl

Der Stoff der Skimütze sollte weich sein und nicht einengen. Gewebte Stoffe oder auch gestrickte Mützen werden hier häufig bevorzugt. Meist sind hier Materialien wie Fleece, Microfaser oder Ähnliches sehr vorteilhaft. Sie schützen vor Kälte und Zugluft, saugen aber auch gleichzeitig den Schweiß auf. Man sollte allerdings bedenken, dass eine Skimütze den Kopf nicht bei Stürzen schützt. Daher sollte man diese zusätzlich zum Helm tragen. Auch etwaige Nähte können beeinträchtigen und Druckstellen hinterlassen. Auch wenn es die Temperaturen zulassen, sollte der Skifahrer nicht auf eine Skimütze verzichten. Recht schnell wird man die starke Sonneneinstrahlung spüren. Wer auf dem Kopf oder an den Ohren schon einmal einen Sonnenbrand erlitten hat, der wird gern auf eine Skimütze zurückgreifen und die empfindlichen Stellen schützen. Ein entsprechender Schutz mit Sonnencremes ist nicht immer dauerhaft möglich.

Verschiedene Skimützen Modelle für jeden Typ

Für die direkte Sonneneinstrahlung gibt es auch Modelle, die, ähnlich einer Schirmmütze, einen Schirm für das Gesicht integriert haben. Ob einfarbig oder bunt gemustert, dem eigenen Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt. Natürlich sind knallige Farben besser, man wird auf der Piste leichter gesehen. Für Kinder eignet sich eine Skimütze, die man am Hals mit einer Schleife zusammenbinden kann. So ist der Verlust eher ausgeschlossen. Für eine Skitour sollte man also neben der Skibrille und einem passenden Helm und Handschuhen auch auf eine geeignete Skimütze nicht verzichten.