Trinksystem

Ganz gleich, ob man zum Bergsteigen geht oder an einer Trekking-Tour teilnimmt, ein Trinksystem erfreut sich bei den Wanderern und Sportlern immer größerer Beliebtheit. Ein Trinksystem besteht im Allgemeinen aus einer Trinkblase, die man in einem speziellen Rucksack verstauen kann. Daran wird ein entsprechender Schlauch angeschlossen, der über ein Mundstück verfügt. Über diesen ist es möglich Flüssigkeit, auch während des Wanderns oder gleichzeitig zu anderen Aktivitäten, aufzunehmen.

Die Trinksystem Modellauswahl ist riesig

Die Hersteller bieten mittlerweile im Bereich der Trinksysteme eine riesige Produktpalette an. Meist unterscheiden sich diese vor allem durch die unterschiedlich geformten Mundstücke oder aber durch den Verschluss. Die Qualität erkennt man dann, wenn es um die Trinksystem Säuberung und die anschließende Austrocknung geht. Sehr hilfreich dabei ist ein sogenannter Klemmverschluss, der sich über die ganze Seite des Beutels erstreckt. So dürften bei der Reinigung keinerlei Probleme auftauchen.

Ein anderes Trinksystem verfügt nur über einen Schraubverschluss. Hier ist die Reinigung etwas zeitaufwendiger und umständlicher. Die Mundstücke unterscheiden sich nur unwesentlich und haben alle meist das gleiche System. Will man etwas trinken, beißt man einfach auf das Ventil. Dies ist recht leicht möglich, da diese meist aus einem weichen Gummi bestehen. Wichtig wäre zu beachten, dass das Ventil auch tropfsicher ist und nicht bei Bewegung ausläuft.

Bei einem neuen Kunststoff Trinksystem kann es passieren, dass die Flüssigkeit leicht den Kunststoffgeschmack abgibt. Das ist nicht weiterhin schlimm oder gesundheitsbedenklich. Wer dies nicht mag, der sollte nach einer gründlichen Reinigung das Trinksystem vielleicht noch einmal kurz in den Gefrierschrank legen, so werden unangenehme Gerüche vermieden. Auf diese Weise kann auch der Fremdgeruch von bestimmten Getränken nach der Benutzung entgegengewirkt werden.

Jedes Trinksystem hat ein unterschiedliches Volumen bzw. Fassungsvermögen. Im Fachhandel werden unterschiedliche Beutel mit einem Fassungsvolumen von 1,2 oder auch 3 Litern angeboten. Man hat die Auswahl zwischen einem Trinksystem, das in einem eigenen Rucksack steckt oder alternativ ein Trinksystem, dass man in den  vorhandene Rucksack über ein spezielles Fach einsteckt. Kleinere Beutel können auch im Innenfach der Rucksackabdeckung verstaut werden.

Bei einem recht einfachen Trinksystem kann man auch eine handelsübliche PET-Flasche anschließen. Hier wird der Schlauch an der Plastikflasche angebracht und man kann auf diese Art und Weise unterwegs trinken. Ist eine Flasche leer, dann kann man diese recht einfach gegen eine volle Flasche austauschen.