Höhenmesser

Ein Höhenmesser ist gerade für bergiges Gebiet ein wichtiges Instrument, um sich orientieren zu können. Speziell bei langen Touren bringt ein Höhenmesser eine gewiße Sicherheit. So kann man jederzeit schauen, wie viele Meter man noch vor sich hat.

Die Messgenauigkeit der Höhenmesser

Insgesamt ist der Bereich von einem Höhenmesser bei bis zu ungefähr 5000 bis 6000 Metern anzusiedeln. Ein guter Höhenmesser verfügt über eine Messgenauigkeit von zirka 10 Metern, bei billigeren Messgeräten auch nur 20 Meter. Man kann zwischen mechanischen und batteriebetriebenen Höhenmessern wählen. Bei einem mechanischen Höhenmesser braucht man keine technischen Ausfälle bezüglich leerer Batterien befürchten, daher wird dieser von langjährigen Bergsteigern oft bevorzugt. Diese sind recht preiswert im Fachhandel erhältlich. Hochwertige Höhenmesser kosten schnell einmal bis zu mehreren Hundert Euros. Diese sind auch notwendig, wenn man Wert auf eine exakte Lage legt. Wer also vorhat, öfter Wanderungen und Touren zu starten, der sollte etwas mehr Geld investieren.

Höhenmesser arbeitet mit Luftdruck

Die Geräte arbeiten mit Luftdruck. Da es in diesem Bereich allerdings auch einmal zu Schwankungen kommen kann, sollte man während der Tour öfter einmal kontrollieren und bei Bedarf den Höhenmesser nachstellen bzw. justieren. Bei hochwertigen Höhenmessern kann man den aktuellen Luftdruck durch eine Skala festhalten. Sollte sich nämlich das Wetter ändern, ändert sich auch der entsprechende Luftdruck. Die Geräte werten dies als Höhenunterschied, auch wenn man gar nicht weitergelaufen ist. Kleinere Messungenauigkeiten muss man allerdings tolerieren. So sind auch einmal 20 bis 30 Meter keine Seltenheit, doch das sollte einem die Freude am Bergsteigen oder Wandern nicht vermiesen.

Der Höhenmesser sollte immer griffbereit in der Tasche sein und nicht im Rucksack liegen. So kann man ihn bei Bedarf schnell zur Hand nehmen und sich nach ihm richten. Daher ist es sinnvoll, ihn in der Jacke zu verstauen. Doch Vorsicht! Hier besteht auch die Gefahr, dass er bei einem Sturz zu Bruch gehen kann. Ein preiswerter Höhenmesser dient in erster Linie für das Sammeln von Erfahrungen und man kann sich schon einmal mit diesem Gerät vertraut machen. Ob dieser Höhenmesser allerdings im „Notfall“ hilfreich sein kann, muss sich zeigen. Doch Übung macht den Meister und mit der Routine steigt auch die gezieltere Anwendung. Wer sich mit der Technik im Allgemeinen noch nicht so gut auskennt, der kann sich im Fachhandel auch entsprechend über den richtigen Höhenmesser beraten lassen.