Trinkflasche

Gerade auf längeren Fahrradtouren sollte man auch das leibliche Wohl nicht vergessen. In erster Linie ist das Trinken gerade bei warmen Temperaturen sehr wichtig. Durch die körperliche Anstrengung verliert der Körper Flüssigkeit und man sollte regelmäßig seinen Speicher wieder auffüllen. Hier nutzt man meist eine Trinkflasche für das Fahrrad, die man so bequem auch unter der Fahrt schnell zur Hand hat. Die Trinkflasche ist meist aus Plastik oder Aluminium. Diese wird an einer Flaschenhalterung befestigt, die sich am Fahrradrahmen befindet. Es gibt allerdings auch Halterungen, die man direkt hinter den Sattel klemmen kann. Auch hier hat man die Trinkflasche stets griffbereit.

Die Trinkflasche für große und kleine Touren

Je nach Modell und Hersteller fasst eine Trinkflasche für das Fahrrad zwischen 0,5l und 1l. Die Größen können allerdings auch variieren. Man entscheidet sich lieber für eine etwas größere Trinkflasche, weil man nie genau weiß, wann man diese wieder auffüllen kann. Bei weiten Strecken oder aber bei sehr großer Hitze besteht auch die Möglichkeit, zwei Trinkflaschen zu transportieren. Es ist sehr ungeschickt, nicht genügend Flüssigkeit dabeizuhaben. Man sollte die Trinkflasche nur mit Wasser oder isotonischen Getränken füllen, auch Apfelschorle oder Ähnliches fungieren sehr gut als Durstlöscher für zwischendurch.

Einfacher Verschluss für eine einfache Handhabung

Die meisten Trinkflaschen verfügen über einen Verschluss, der durch einfaches Hochziehen des Verschlusses geöffnet werden kann. Ein mühsames Schrauben ist hier nicht nötig. So kann man auch recht einfach mit einer Hand den Verschluss öffnen. Durch diese Technik ist es auch dem Ungeziefer nicht möglich, sich ins Innere der Trinkflasche zu verirren. Daher sollte dieser auch dicht abschließen und selbst bei Bewegung nicht auslaufen, dies kann mitunter recht unangenehm sein.