Dreamcatchter 500 - Schlafsack im Test

Für größere Bergtouren oder Camping in Bergregionen benötigt man einen Schlafsack. Allerdings benötigt man für das campieren in den Bergen einen extremen Schlafsack, der gut warm hält. In den Alpen wird es in der Nacht sehr frisch. Temperaturen im Minus Bereich sind hier auch im Sommer keine Seltenheit.

Beim campen in der Schweiz war Tau am Auto am Morgen keine Besonderheit. Der Campingplatz in der Schweiz (in Saas Grund) lag auf guten 1600 höhenmetern - also keine wirklich höhe, falls man auf den Bergen campieren oder biwakieren will.

Der Dreamcatcher 500

Für den Dreamcatcher hab ich mich unteranderem auch aufgrund des Preises entschieden: gute 200 Euro für einen Schlafsack mit einem Komfortbereich von +2° C und einem Limit von -3°C ist durchaus okay. Beachten sollte auch, dass die Dreamcatcher Serie, genauso wie die Glacier Serie von Mountain Equipment, relativ Wasserabweisend ist. So macht der Schlafsack biwakieren ohne Biwaksack hoffentlicha uch das ein oder andere mal mit.

Der Schlafsack verfügt über eine Besonderheit: Der Schlafsack ist Stretchbar im Mittelteil. Das kommt vorallem denen Leute zum Vorteil die einen eher unruhigeren Schlaf haben und sich beim schlafen viel bewegen. Ich empfand die dehnbare Stelle auf jeden Fall als Luxus.

Der Schlafsack selber wiegt mit 1300g, beziehungsweise 1400g für die XL Version, mehr als Vergleichbare Produkte. Allerdings ist der Unterschied nicht so dramatisch, dass es sich dafür lohnt deutlich mehr Geld auszugeben (meiner Meinung nach).

Nach 4 Nächten in dem Schlafsack kann ich den Schlafsack nur empfehlen. Ich habe keine Nacht gefroren und hab darin ähnlich gut wie in einem Bett geschlafen.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Links to specified hosts will have a rel="nofollow" added to them.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Da wir große Probleme mit Spam haben, bitten wir sie das auszufüllen.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.