Aiguille Verte

Die Faszination des Bergsteigens

Jeder der sich für eine Sportart interessiert und diese auch mit Begeisterung ausübt, der setzt sich auch Ziele, die er im Laufe seines Lebens erreichen möchte. Bei Bergsteigern ist das beispielsweise die Besteigung eines besonders anspruchsvollen und schwierigen Berges, doch nur wenige Berge sind sehr anspruchsvoll und heben sich deutlich von anderen ab. Ein Beispiel dafür ist der Aiguille Verte im Mont-Blanc-Massiv, dessen Besteigung als eine der anspruchsvollsten Herausforderungen in der gesamten Alpenregion gilt.Der Gipfel der Aiguille Verte ist in 4122 m Höhe erreicht und bietet einen fabelhaften Blick über das gesamte Mont Blanc Massiv, jedoch ist ein hohes Maß an Erfahrung notwendig, um in diesen Genuss zu kommen. Trotz der extrem anspruchsvollen Routen gelang die Erstbesteigung bereits im Jahr 1865 und wurde von einer englischen Seilschaft gemeistert, doch der Gipfel blieb auch nach der Erstbesteigung lange Zeit unerreicht, da ein erfolgreicher Aufstieg oftmals durch die widrigen Wetterbedingungen unmöglich gemacht wurde. Auch Heute muss ein Aufstieg sorgfältig geplant werden, da einige Routen nur zu bestimmten Jahreszeiten genutzt werden können, da ein Aufstieg sonst nicht möglich ist.

Einer der anspruchsvollsten Aufstiege der Alpen

Die einfachste Route zum Gipfel ist immer noch der Weg, den bereits die Seilschaft 1865 passierte, sie ist jedoch auf Grund der Eismassen nur im Sommer zu bewältigen, da ein Teil der Eismassen schmilzt und ein passieren ermöglicht. Alternative Routen führen über den Südwestgrat, sind aber nicht weniger anspruchsvoll. Beim Aufstieg auf die Aiguille Verte muss dem jeweiligen Bergsteiger stets bewusst sein, dass die Tour höchste Anforderungen an Körper und Geist stellt, da stets mit Komplikationen gerechnet werden muss. In der Region um die Aiguille Verte lassen sich allerdings mehrere erfahrene Bergführer finden, welche regelmäßige Besteigungen anbieten und bestens auf die vorherrschenden Bedingungen eingestellt sind. Gut zu wissen ist auch, dass die Überquerung der Grate, welche während einer Tour passiert werden müssen als die anspruchsvollsten der Alpen gelten, was den Aufstieg für viele Bergsteiger nochmals interessanter macht. Wenn man den Aufstieg zum Gipfel des Aiguille Verte plant, sollte man darüber nachdenken, ob man den Aufstieg mit einem Urlaub in einem der nahe gelgenen Touristenzentren verbindet, da bereits kleinste Wetterveränderungen den Aufstieg gefährden und die Tour gegebenenfalls abgebrochen werden muss. Bei einem Aufenthalt in der Nähe des Aiguille Verte wäre eine Verschiebung also wesentlich unproblematischer, da man so viel flexibler ist.