Klettersteig klettern

Klettersteige sind mit Zubehör gesicherte Kletterrouten. Leitern, Klammern und Eisenstifte sichern den Weg durch natürlichen Fels. Stahlseile geben Halt. Im Klettersport ist das Klettersteig klettern eine eigene Disziplin, die je nach Schwierigkeitsgrad des Steiges bewertet wird. Die eingebrachten Sicherungen sind nicht nur zur Sicherung des Klettersteig klettern vorhanden, sondern dienen auch der Fortbewegung.

Schon vor Jahrhunderten wurden Wege zwischen Bergdörfern in den Alpen mit Leitern und anderen Hilfsmitteln erschlossen. Die Wirtschaftswege sind Vorreiter der heutigen Klettersteige. Der erste Klettersteig wurde zirka 1843 erschlossen. Am Dachstein legte F. Simony die ersten Sicherungen für einen Weg durch den Fels. Die Klettersteige des Ersten Weltkrieges waren eigentlich Transportweg für Nachschub und Zugangswege für Patrouillen. Moderne Klettersteige sind meist durch besondere Schwierigkeiten oder Sehenswürdigkeiten gekennzeichnet. Neue Herausforderungen für den sportlichen Ehrgeiz sind hier die Grundlage der Wege für das Klettersteig klettern.

Die Grundausrüstung für das Klettersteig klettern

Für Klettersteig klettern wird eine spezielle Ausrüstung benötigt. Neben passender Kleidung sind Gurte, ein Bergsteigerhelm und ein Klettersteig Set erforderlich. Die Ausrüstung sollte aufjedenfall den Normen entsprechen. Manche Klettersteige sind auch nur mit Kletterschuhen zu begehen, da dort keine künstlichen Tritte angebracht sind.

Das Drahtseil gehört zum wichtigsten Element beim Klettersteig klettern. Das im Felsen verankerte Seil dient sowohl als Sicherung als auch als Hilfe für den Weg nach oben. An manchen Stellen ist der Weg nur über Leitern und Brücken zu erklimmen, die künstlich angelegt sind. Klammern, Stifte, Tritte und Griffe geben zusätzlichen Halt. Der Schwierigkeitsgrad kann sich beim Klettersteig klettern im Verlauf einer Route ändern. Die Routen werden in Abschnitte angegeben, die jeweils einem Schwierigkeitsgrad zugeordnet sind. Die Einteilung der Schwierigkeiten erfolgt nach den Buchstaben A bis E. A bezeichnet eine weniger schwierige Route, E bezeichnet beim Klettersteig klettern eine extrem schwierige Route.

Es drohen trotz Sicherungen auch Gefahren

Für Klettersteig Bezwinger sind Gewitter wegen der aus Eisen hergestellten Sicherungen besonders gefährlich. Drahtseile können dann zu Blitzableitern werden. Auch Wetterstürze und Schnee bergen Gefahren für den Kletterer. Das Steinschlagrisiko ist beim Klettersteig klettern besonders hoch. Wer annimmt, beim Klettersteig klettern sind Abstürze unwahrscheinlich, der irrt. Dieses Risiko wird oft unterschätzt. Da hier keine elastischen Seile verwendete werden, wird der Körper durch das Stahlseil abrupt abgebremst. Das kann zu größeren Verletzungen führen. Auch die nachfolgenden Kletterer können in Mitleidenschaft gezogen werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind beim Klettersteig klettern sehr wichtig.

Wer die Mühen und Strapazen des Klettersteig klettern hinter sich gebracht hat, wird mit einem außergewöhnlichen Naturerlebnis belohnt. Das Erkunden und Bezwingen einzigartiger Felslandschaften wird mit einem Blick auf das traumhafte Panorama vom Gipfel honoriert.