Kletterhandschuhe

Gerade bei Klettertouren in der Natur, aber auch an künstlichen Kletterfelsen oder Wänden werden die Hände und Finger mitunter sehr in Mitleidenschaft gezogen. Nicht selten zieht man sich Kratzer oder gar Risse zu, wenn man an spitzen Felsen entlang gleitet oder sich unglücklich stößt. Gerade Verletzungen an den Fingerkuppen können das weitere Klettern beeinflussen. Hier sollte man entsprechende Vorkehrungen treffen. Als recht wirksam haben sich hier Kletterhandschuhe erwiesen. Diese schützen die Hände und Finger wirkungsvoll, ohne einzuschränken.

Verschiedene Ausführungen für jede persönliche Vorliebe

Kletterhandschuhe gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Profisportler bevorzugen normalerweise Kletterhandschuhe ohne Fingerkuppen. Beim Tragen sind die Handballen und Handrücken geschützt. Gleichzeitig sorgen die freien Fingerkuppen für einen sicheren Halt und für mehr Gefühl beim Greifen des Felsens. Alternativ gibt es auch Kletterhandschuhe, die komplett geschlossen sind und auch die Fingerkuppen schützen. Allerdings verliert man hier im wahrsten Sinne des Wortes das Fingerspitzengefühl. Profis nutzen Kletterhandschuhe, bei denen nur der Daumen und der Zeigefinger frei sind, um besser greifen zu können.

Keine einschränkung für den Kletterer

Ganz gleich, für welche Kletterhandschuhe man sich entscheidet, das Material sollte angenehm zu tragen sein. Die Kletterhandschuhe bestehen überwiegend aus Leder/Kalbsleder oder aber aus Nylon. Die Handballen sind meist verstärkt und sorgen für eine ausreichende Polsterung. Dass gleiche gilt für die Handgelenke, die ebenfalls zusätzlich noch gepolstert sind. Es werden verschiedene Größen angeboten, sie sollten bequem sitzen und nicht einengen. Wichtig ist die perfekte Verarbeitung, hier muss man auf die Nähte der Kletterhandschuhe achten, die verstärkt sein müssen, um bei Belastung nicht zu reißen.

Oft wird auch eine zusätzliche Ausziehhilfe in Form von Schlaufen eingesetzt. Dies kann vorteilhaft sein, wenn man unter den Kletterhandschuhen geschwitzt hat. Geschlossen werden die meisten Kletterhandschuhe mit einem Klettverschluss im Bereich des Handgelenks, um ein unbeabsichtigtes Rutschen zu verhindern.