Kletterausrüstung

Nichts ist beim Klettern so wichtig wie die richtige Ausrüstung, denn diese ist ein Bestandteil der Sicherheit. Wenn man sich auf seine Ausrüstung verlassen kann, dann kann man den Klettersport auch in vollen Zügen genießen.

Die Ausrüstung in der Basis-Version

Zu Beginn kann man sich die Kletterausrüstung auch ausleihen. Viele Vereine, in denen man auch Kletterkurse besuchen kann, bieten diesen Service an. Geht es um den Kauf und möchte man eine eigene Ausrüstung haben, dann sollte man an folgende Kletterausrüstung denken, die unbedingt in die Grundausstattung gehört.

Sehr wichtig für die Fortbewegung am Berg oder Felsen sind die Kletterschuhe. Sie müssen weich und eng, aber auch trittfest sein. Man sollte sie auf jeden Fall vor dem Kauf anziehen und testen.

Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist der Klettergurt und die Sicherungsgeräte. Diese unterscheiden sich meist etwas voneinander. Daher sollte man zu dem System tendieren, mit dem man bereits Erfahrung hat. Nützlich hat sich auch ein Abseilachter erwiesen. Auch einige Karabiner gehören in die Grundausstattung der Ausrüstung hinein.

Unterschiedliche Seile und Bandschlingen sind in der Ausrüstung beim Klettern ebenso unverzichtbar. Seile sind in der Regel sehr stabil und reißen nicht, daher muss es auch kein Modell der Spitzenklasse sein. Wenn man intensiver in den Klettersport einsteigen will, dann kann man seine Ausrüstung zweckmäßig erweitern. Was außerdem nicht fehlen darf, falls man vor hat am Berg zu klettern, ist ein Kletterhelm. Der Kopf wird geschützt und man hat keine schwerwiegenden Verletzungen zu befürchten. Auch hier gibt es Unterschiede. Daher sollte man auch den Helm im Fachgeschäft vorher ausprobieren und sich beraten lassen. Nur korrekt angepasst kann er auch eine gute Sicherung sein.

Die Ausrüstung unterscheidet sich durch die Kletterart

Neben der allgemeinen Grundausstattung für die Ausrüstung kommt es natürlich auch darauf an, welche Kletterart man bevorzugt, denn in der Halle benötigt man eine andere Ausrüstung, als beispielsweise beim Höhenklettern oder Eisklettern. Selbst beim Klettern sollten Handschuhe getragen werden, meist solche die eine Fingerfreiheit gewährleisten. So erhält man den nötigen Zug am Fels, gleichzeitig sind aber die Handgelenke und Ballen geschützt.

Für den sicheren Halt sorgt auch Magnesia. Mit diesem Pulver werden die Finger, wegen der Rutschhemmung eingerieben. Jede Ausrüstung wird meist individuell zusammengestellt. Vor dem Kauf gebrauchter Ausrüstung wird dringend abgeraten, da man nicht weiß, wie diese bereits beansprucht wurde.