Abseilen

Unter Abseilen versteht man ganz einfach den Abstieg, den man ohne fremde Hilfe bewältigen kann. Dies sollte nicht mit dem Ablassen verwechselt werden, denn hier wird von einer weiteren Person eine Seilbremse betätigt. Die Grundlagen beim Abseilen sind schnell erklärt. Das Abseilen ist zwar nicht unbedingt schwer, doch durch leichte Fehler können durchaus folgenschwere Unfälle hervorgerufen werden, denn diese Fehler führen in aller Regel zum unweigerlichen Absturz. Da keine Sicherung durch einen zweiten Mann vorhanden ist, führt das Loslassen des Seiles zu einem Rutsch in die Tiefe.

Um das Abseilen für den Kletterer sicherer zu machen, kann man unterschiedlich vorgehen. Zuerst benötigt man einen Fixpunkt. Dieser muss die gleichen Anforderungen erfüllen wie ein Standplatz. Doch was sind die idealen Fixpunkte und wie findet man sie?

Beim Abseilen den richtigen Weg finden

Wichtig ist vor allem das man beim Abseilen keine Fixpunkte nach oben benötigt. Nachteil hier wäre allerdings bei einem Versagen, dass gleich die gesamte Gruppe davon betroffen ist und ein Absturz unvermeidbar. Optimal sind Bäume, große Felsblöcke oder aber auch bereits vorhandene gebohrte und fixierte Haken. Je nach Untergrund können hierfür auch selbstdrehende Eisschrauben verwendet werden. Klettert man an Abhängen, die häufig frequentiert werden, dann wird man bereits eine Vielzahl von Seilen und Haken vorfinden.

Da man allerdings von der Festigkeit nicht immer ausgehen kann, werden beim Abseilen entsprechend neue Seile hinzugefügt. Sehr hilfreich ist hier die Verwendung von alten Bandschlingen, die man mitführen und gegen die noch älteren austauschen kann. Hierfür schneidet man das vorhandene Material einfach ab.

Praktische Anwendung des Kletter Wissens

Grundsätzlich werden beim Abseilen einige der Knoten verwendet, die man gelernt haben sollte. Hier zeigt sich dann in der Praxis, wie gut man in der Theorie aufgepasst hat. Grundsätzlich sollte man seine Handgriffe noch einmal überprüfen. Es ist wichtig, dass der Achter richtig eingehängt wurde, ebenso die Prusik Schlinge. Wurde der Gurt korrekt verschlossen?

Auch die Schraubkarabiner müssen richtig verschraubt sein. Wie bereits erwähnt, führt man beim Abseilen den Sicherheits-Check nicht nur alleine durch, sondern lässt sie vom Partner nochmals kontrollieren (Partnercheck). Bevor die Selbstsicherung ausgehängt wird, kann man das entsprechende Seil testweise einmal belasten.

Wer sich nach den Vorschriften abseilt, der ist damit auf der sicheren Seite. Viele nehmen das Thema auf die leichte Schulter, was auch die Unfallzahlen verdeutlichen. Denn nicht nur beim Aufstieg passieren die Unfälle, sondern auch beim Abseilen. Auch die Konzentration und die Müdigkeit, die einem nach einem langen Aufstieg überfällt, tragen zur Unaufmerksamkeit bei. Gerade deshalb ist die Überprüfung und Kontrolle sehr wichtig.