Zwiebellook - ideal bei Wind und Wetter

Es gibt nur wenige Monate im Jahr, in denen konstante Temperaturen herrschen, sodass man morgens zielsicher zum richtigen Kleidungsstück für den Tag greifen kann. In der restlichen Zeit des Jahres muss man leider mit starken Temperaturschwankungen auskommen. Es kann passieren, dass man morgens bei starkem Wind selbst in dicker Jacke friert, mittags im T-Shirt schwitzt und abends wiederum von Regen überrascht wird. Diese Schwankungen sind ein Belastungstest für den Kreislauf und können der Gesundheit zusetzen, wenn man nicht richtig gekleidet ist. Besonders bei Ausflügen in den Bergen sollte man für jedes Wetter gewappnet sein. Wer mehrere Schichten im Zwiebellook trägt, ist bestens vorbereitet, sowohl auf der Radtour mit dem BMC Bike als auch beim Trekking in den Alpen.

Unverzichtbare Basics

Wer mehrere Schichten übereinander trägt, kann sich die Temperaturen Untertan machen. Zahlreiche Outdoorklamotten für Rad- und Wandersport sind hier erhältlich. Die Grundlage für das sportliche Outfit bildet Funktionsunterwäsche, die aus speziellen Kunstfasern oder Merinowolle besteht. Diese Wäsche ist besonders bei körperlichen Anstrengungen empfehlenswert: der Schweiß wird im Gegensatz zu Baumwollmaterialien kaum von der Wäsche aufgenommen, sondern nach außen geleitet, sodass die Kleidung nicht am Körper klebt. In sehr kalten Regionen bietet sich neben der Funktionswäsche auch Wäsche aus Angora an. Diese hält extrem warm, ist atmungsaktiv und trocknet schnell. Eine Outdoorhose sollte je nach zu erwartendem Wetter gewählt werden, denn diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, gefüttert oder aus leichtem Sommerstoff. Bei sommerlichen Temperaturen bieten sich Hosen mit abnehmbaren Hosenbeinen an. Ein Fleecepullover in guter Qualität ergänzt jedes gute Outfit. Fleece hat ideale Eigenschaften und ist auch bei Nässe zu empfehlen, da Fleece extrem schnell trocknet. Selbst beim Wassersport wie Kanufahren oder Rafting werden sie häufig getragen. Die äußerste Schicht im Zwiebellook bildet eine gute Outdoorjacke. Hier ist Qualität entscheidend. Am besten sollte die Jacke wind- und regenfest sein sowie eine verstellbare Kapuze und ein leichtes Gewicht haben. Viele gute Jacken verfügen sogar über Reißverschlüsse an den Achselhöhlen, sodass auch bei großer Anstrengung für eine ausreichende Belüftung gesorgt ist. Mit dieser Ausstattung wird man auch bei großen Temperaturstürzen niemals böse Überraschungen erleben.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Links to specified hosts will have a rel="nofollow" added to them.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Da wir große Probleme mit Spam haben, bitten wir sie das auszufüllen.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.