Die richtigen Kletterschuhe

Plant man eine Tour in die Berge und möchte man einen der zahlreichen Gipfel erstürmen, dann geht das in erster Linie nur mit der passenden Ausrüstung. Dabei ist besonders auf die richtigen Kletterschuhe zu achten, denn nur mit dem passenden Schuhwerk wird die Klettertour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man das Bouldern, alpines Klettern oder das Klettern auf Felsen bevorzugt, man benötigt einen Kletterschuh, auf den man sich verlassen kann. Die Auswahl ist riesig groß. Wer sich näher informieren möchte, der findet gute Kletterschuhe bei www.bergzeit.de.

Wie findet man seinen persönlichen Kletterschuh?

Man darf Kletterschuhe nicht mit Turnschuhen oder Bergschuhen verwechseln. Die Unterschiede sind hier sehr deutlich. Erstes deutliches Merkmal ist die weiche Sohle und die enorm gute Passform. Der Kletterschuh liegt eng an und erinnert ein wenig an einen Schlupfschuh. Eine gewisse Vorspannung ist gewollt und auch die Form der Schuhspitze ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Grundsätzlich gilt: Je schwerer die Tour ist, desto enger muss der Schuh am Fuß anliegen, denn nur so können die Zehen Halt bekommen und sich der Tritt am Felsen verfestigen. Es empfiehlt sich immer eine Schuhnummer kleiner zu wählen, aber natürlich nur, wenn der Fuß beim Tragen nicht unangenehm schmerzt. Meist dehnt sich das Material beim Tragen noch ein wenig aus.

Ebenso wichtig ist die entsprechend gute Gummierung, diese sorgt für einen guten Grip und verhindert ein Abrutschen. Wichtig ist, dass man die Kletterschuhe vor dem Kauf einmal Probe tragen sollte.

Sich bereits vor dem Kauf umfassend informieren

Da das ausgiebige Testen beim Kauf im Internet nicht immer möglich ist, bietet sich hierfür ein Outdoor Geschäft an. Alternativ kann man auch das Outdoor-Outlet von bergzeit.de durchstöbern und nach dem passenden Kletterschuh-Modell suchen.

Oft helfen bereits im Vorfeld schon entsprechende Erfahrungsberichte, die andere Kletterer für die unterschiedlichsten Modelle verfasst haben. Dies betrifft in erster Linie den Tragekomfort, die Verarbeitung sowie die Qualität. Meist bringt man auch schon selbst einige Erfahrung mit und kann diese bei der Kaufentscheidung mit einfließen lassen.