Klettern & Bergsteigen & Outdoor

Klettergarten Bad Gastein

Da man auch im Wanderurlaub mal Pause machen muss, haben wir uns entschieden den relativ neuen Klettergarten in Bad Gastein zu besuchen. Der Klettergarten ist direkt im Ort an einer Felswand gebaut worden und vor ca. 3 Jahren eröffnet worden. Obwohl ich auch die letzten 3 Jahre im Gasteinertal, hab ich es dieses Jahr das erste mal in den Klettergarten geschafft.


Weissmies (4017m) Überschreitung

Am 8.8. 2010 war es soweit - der erste 4000er stand an. Die Weissmies sollte, bei zuerst schönem Wetter, das Ziel sein. Um 7:10 ging es am Campingplatz in Saas Grund los zur Hoh Saas Seilbahn, wo die erste Bahn um 7:30 fährt. Mit der Seilbahn ging es dann bis zur Hoh Saas Bergstation, die auf 3200 Meter liegt. Umgestiegen wurde am Kreuzboden, wo wir am Vortrag bereits waren.


Höhenweg von Saas Grund nach Saas Almagell mit Abstecher zur Weissmieshütte

 

Am Anfang der Hochtouren Woche in der Schweiz sind wir von Saas Grund zur Weissmieshütte aufgestiegen und anschließend den Höhenweg nach Saas Almagell gegangen. Speziell ab der Weissmieshütte hat man einen genialen Blick auf die Mischabel Gruppe. Da es für mich die ersten Bergtouren sowohl in der Schweiz, als auch in dieser Höhe waren, waren die ersten Blicke auf die vergletscherten Gebirgsgruppen absolut atemberaubend. 


Skitouren

Skitouren werden immer beliebter. Dies beweisen die steigenden Zahlen in den Tourismusbüros und die Buchungen in den Skiregionen, die noch nicht so vom herkömmlichen Tourismus geflutet wurden. Skitouren sind streng genommen nichts anderes wie das herkömmliche Bergsteigen im Sommer. Allerdings werden die Skitouren hier meist mit Ski absolviert. Hierfür sollte man entsprechende Skitourenski verwenden, die einem das Laufen und Gehen erleichtern. Es kann auch passieren, dass man mit den Ski nicht mehr vorwärts kommt und laufen muss, da ist es wichtig, dass die Ski auch kompakt zu tragen sind.


Klettern an den Ruchenköpfen

Am Samstag den 21.8. trafen wir uns um 8:00 am Parkplatz der Taubensteinbahn. Leider etwas zu früh wie sich herausstellte: Die Bahn fährt erst ab 9:00. Also mit der ersten Bahn um 9:00 raufgefahren. Die Bahn selber ist faszinierend - ich glaub ich bin noch nie mit einer so antiken Seilbahn gefahren.


Snowboarden

Nicht nur Ski fahren, auch Snowboarden hat sich mittlerweile gerade im Winter etabliert. Zahlreiche Wintersportler haben ihre Ski gegen das Snowboard eingetauscht. Dabei ist es nicht unbedingt ein Vorteil, wenn man bereits Erfahrung auf den zwei Brettern hat, das Snowboarden ist eine ganz eigene Sportart. Beim Snowboarden steht man nicht gerade auf dem Brett, sondern eher seitlich zur Fahrtrichtung, was ein entsprechendes Körpergefühl voraussetzt. Man steuert beim Snowboarden überwiegend mit dem Oberkörper, gibt so die Richtung an und bestimmt auch die Geschwindigkeit. Da Snowboarden gerade für Anfänger sehr gefährlich sein kann, empfiehlt es sich, auf gewissen Sicherheitsvorkehrungen wie Helm oder Rückenprojektoren zurückzugreifen, um bei Stürzen geschützt zu sein.


Skifahren

Skifahren gehört wohl zu den beliebtesten Wintersportarten weltweit. Jedes Jahr wird die neue Saison bereits von den Wintersportfans sehnsüchtig erwartet. Doch Skifahren ist nicht gleich Skifahren. Viele bevorzugen lang gezogene Abfahrten, andere wiederum Langlauf oder auch Snowboarden. Millionen von Schneebegeisterten zieht es alljährlich in die Skigebiete. Sehr beliebt sind die Alpen, die sich durch Länder wie Deutschland, Österreich, die Schweiz oder Frankreich erstrecken. Aber auch in Italien und Slowenien werden in den Berggebieten zahlreiche Pisten zur Verfügung gestellt und entsprechend präpariert, um dem Hobby Skifahren nachzugehen. Die Skisaison geht meist von September bis März, letztendlich kommt es auf die entsprechende günstige Witterung an.


Camping

Camping zählt wohl zu den schönsten Freizeitbeschäftigungen, nicht nur der Deutschen. Unabhängig von Hotelbuchungen und dergleichen kann man mit einem Zelt auf dem Rücken wunderschöne Urlaube erleben. Auch Campingplätze erleben in den letzten Jahren einen Aufschwung. Hier kann man ein paar unbeschwerte Tage in der freien Natur genießen, ohne auf einen gewissen Komfort verzichten zu müssen. Camping an sich ist ein sehr großes Spektrum, die einen übernachten in einem Wohnwagen oder Wohnmobil, andere wiederum suchen sich ein geschütztes Plätzchen, um ihr Zelt aufbauen zu können. Was gibt es Schöneres, als seinen Urlaub unter freiem Himmel zu verbringen?


Slackline

Slackline ist eine neuartige Sportart, die sich eigentlich nicht so leicht beschreiben lässt. Übersetzen könnte man „Slack" mit „schlaff“, also im übertragenen Sinn eine schlaffe Schnur, über die man laufen kann. Doch bei näherer Betrachtung wird man merken, dass die Slackline eigentlich gar nicht so schlaff ist, sondern relativ fest gespannt. Die Slackline ist allerdings kein Stahlseil, wie vielleicht von Zirkuskünstlern oder Seiltänzern genutzt wird, sondern ein Band aus Materialien wie Nylon oder Polyester. Dieses wird an zwei bestimmten Ankerpunkten befestigt und fixiert. Grundsätzlich kann man von einer sicheren Sportart sprechen, allerdings ist dies nur gegeben, wenn man auch die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen beherzigt.


Die Alpen

Bei den Alpen im Allgemeinen handelt es sich um das größte und gleichzeitig höchste Gebirge in Europa. Die Alpen beginnen streng genommen am Pannonischen Becken und führen mit einer Länge von 1.200 Metern und einer Breite zwischen 150 und 250 Metern bis zum Ligurischen Meer. Betrachtet man die gesamte Region mit ihren 200.000 m³ wird diese vom Schweizer Mittelland, dem Rhonetal und dem Donau-Oberlauf begrenzt. Im weiteren Verlauf schließen sich noch die Poebene, der Golf von Genua sowie die kleine ungarische Tiefebene an.


Nördlinger Hütte im Winter

Kurz nach Weihnachten ging es wieder los in die Berge. Diesmal ging es nach Seefeld um auf die Reither Spitze zu gehen. Leider war es uns aber dieses mal nicht möglich unser Ziel zu erreichen - dafür waren wir einfach zu spät dran und es lag auch auf der gewählten Route viel zu viel Schnee.


Höllkopf / Höllberg

Anfang Dezember ging es auf den Höllkopf. Bei der Tour auf den Herzogstand vor einer Woche war leider noch nicht so viel Schnee - dieses mal sah die Situation schon ganz anders aus. Von Anfang an hatten wir ca. 10cm Neuschnee am Boden. Im Laufe der Tour wurde das auch noch deutlich mehr.


Herzogstand & Heimgarten

Ende November ging es in München sehr früh los Richtung Herzogstand - dem Hausberg der Bayern. Da wir in München recht früh losgefahren sind, hatten wir bei Sonnenaufgang schon die ersten Höhenmeter hinter uns.


Faszination Mountainbike

Wurde früher bei den Rädern kaum ein Unterschied gemacht, wird man heutzutage auf allerlei Unterschiede aufmerksam gemacht. Da gibt es Rennräder, BMX-Räder, normale Damen-/Herren- und Kinderräder, Liegefahrräder, Trekkingräder oder eben Mountainbikes. Das Mountainbike gilt als der Allrounder unter den Fahrrädern, da dies sämtliche Begebenheiten der Strecke hinnimmt und man keinerlei Einschränkungen hat. Doch ein Mountainbike sollte auch über das eine oder andere Merkmal verfügen. Schaut man sich ein Mountainbike einmal genauer an, wird man einiges an Technik erkennen, was man als solches gar nicht vermuten würde.


Faszination Klettern

Für manche ist es ein Freizeitvergnügen, für andere Breitensport oder schon Extremsport. Das Klettern und die Faszination dafür hat schon längst eine breite Masse erfasst. Für viele ist das Klettern Entspannung vom Alltag, eine sportliche Herausforderung oder aber ein Erlebnis in freier Natur. Beim Klettern wird der gesamte Körper beansprucht. Das Verständnis für die Natur wird gefördert, die Selbstüberwindung angekurbelt und verhilft zu einem guten Gefühl und hält den Körper fit. Klettern ist für jedes Alter geeignet, bereits in jungen Jahren kann man die ersten Schritte wagen.


Faszination Nordic Walking

Nordic Walking hat nicht unbedingt etwas mit Leistungssport zu tun, sondern dient eher der eigenen Gesundheit. So ist dies eine sehr gute Möglichkeit, die Natur zu genießen. Positiv ist, dass man Nordic Walking in jedem Alter betreiben kann. Doch trotz des modernen Namens kann man dies einfach mit „Wandern mit Stöcken“ beschreiben. Die gesamte Technik kann man sehr leicht erkennen, doch sollte man sich auch einige Grundregeln zu Herzen nehmen. Am einfachsten ist es, wenn man sich einer Nordic Walking Gruppe in der Nähe anschließt.


Faszination Wandern

Wandern dient in erster Linie dazu, sich in der Natur zu bewegen und die Natur auch in vollen Zügen zu genießen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man geplante Tagestouren unternimmt oder aber spontan seine nähere Umgebung erkundet. Auch das Wandern mit traditionellem Hintergrund wird sehr gerne in Anspruch genommen, um nur einmal den Jakobsweg zu nennen. Doch auch bei einem Urlaub im Ausland lassen sich Wanderungen sehr gut verbinden. Meist werden hier auf Wunsch auch geführte Wanderungen durch die fremde Umgebung zu Sehenswürdigkeiten oder aber Individualwanderungen angeboten, eventuell auch in einer Gruppe. Wandern muss nicht von irgendwelchen Zeiten abhängen, sondern sollte Spaß machen.


Faszination Alpen

Seit Jahrhunderten verbindet die Menscheit Berge und Gebirge mit einer gewissen Mystik, denn viele historische Erzählungen zeugen von den Gefahren und Besonderheiten der Gebirge, insbesondere der Alpen. Schon früh passierten römische Feldherren die Alpen und trotzten dabei den widrigsten Wetterverhältnissen.